UB-Anträge seit 2020, auch mit anderen Fraktionen (aktualisiert, Stand 10/2023)

Samtgemeinde:
(UB-UL-Grüne-Gruppe) (* heißt beschlossen)

  • Einstellung eines Klimaschutzbeauftragten *, heißt nun jedoch „Klimamanager“ (Gruppenantrag); Ausschreibung erfolgt
  • Einberufung einer Sitzung des „baubegleitenden Ausschusses“ für das neue Rathaus und den Bauhof (Gruppenantrag) *
  • Photovoltaikanlagen auf dem neuen Bauhof und der Kinderkrippe im Südfeld (für den Bauhof wurden nach ernsthaften Debatten rund 150 T Euro in den Haushalt 2024 eingestellt) (Gruppenantrag) *
  • Aufnahme von Gesprächen zur Einrichtung eines Gutscheinsystems im Bereich der Samtgemeinde Lachendorf

Gemeinde Lachendorf:
(UB-Grüne-Gruppe); einige Anträge nur von der UB)

  • 3 neue Buslinien im Ort: Anschluss der Neubaugebiete Südhang und Gymnasium; Linie über die Straße „Im Bulloh“ zum Edeka-Einkaufszentrum; Linie über Garßen nach Gockenholz; (erledigt und an den Landkreis Celle gemeldet wegen der Neuausschreibung des ÖPNV- Plans für 2025); UB-Antrag
  • Standortklärung für einen neuen Jugendplatz (zum 2. Mal Antrag, nun in den Jugend- , Sozial- und Kulturausschuss überwiesen; UB-Antrag; Ausschuss hat noch nicht getagt
  • Verbesserung der Fahrradsituation im Ort (es wird dafür eine Arbeitsgruppe gebildet) UB-Antrag; 1.Treffen der AG am 12.10.23
  • Reduzierung der Straßenbeleuchtung (* und erledigt); UB-Grüne-Antrag
  • City“-Fahrschein für 1,50 Euro im Ort * UB-Antrag; siehe Gem.Blatt
  • Aufstellung von Containern für das öff. Herbstlaub (zum 2. Mal beantragt, leider wurde im Herbst 2022 wieder keine Regelung getroffen); * UB-Grüne-Antrag; Laubannahme nun im November 2023; siehe Mitteilungsblatt Oktober 23
  • Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses für den Bebauungsplan im Wald am Ende der Wiesenstraße (mehrheitlich abgelehnt); UB-Antrag
  • Alle Fraktionen stimmen darin überein, dass im nächsten Neubaugebiet nur regenerative Energieträger zum Einsatz kommen dürfen *
  • Antrag auf stufenweise Sozialisierung der Straßenausbaubeiträge mit dem Ziel der vollständigen Abschaffung; ohne Gegenstimme zur weiteren Beratung in den Fachausschuss überwiesen; wegen eines Antrags im Kreistag Celle zwecks finanzieller Unterstützung der Kommunen bei der Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung vorerst bis zur Entscheidung im Kreistag vertagt

Gemeinde Beedenbostel:
(nur UB-Anträge)

  • Umbau der Straße „Heßberg“ zu einer Fahrradstraße mit Anliegerverkehr (Zustimmung *); Maßnahme noch nicht durchgeführt
  • Aus- und Umbau des Platzes am griech. Restaurant plus Einmündung Gardinenstraße und Heßberg ( * und Antrag auf Fördermittel gestellt); Maßnahme noch nicht durchgeführt
  • Neubau des Schützenheims an einem neuen Standort; für die Planung, den Grunderwerb und einen eventuellen Neubau des Schützenhauses werden Kosten in Höhe von 50.000 Euro in den Haushalt 2023 aufgenommen ( * mit 4 UB-Stimmen, 3 Nein und 2 Enthaltungen von der Gruppe GLB/Grüne); Maßnahme noch nicht durchgeführt
  • Überarbeitung der Richtlinien zur Benutzung des Dorfgemeinschaftshauses mit dem Ziel, den Bürgern im Ehrenamt kostenfrei eine Nutzung zu ermöglichen
  • Die Bauleitplanung für das Gewerbegebiet „Im Rath“ soll wieder vorangetrieben werden; dafür sollen die im Haushalt stehenden 10.000 Euro verwendet werden ( * bei 2 Enthaltungen)
  • Aufstellung eines Kriterienkataloges zur Steuerung der Bebauung von Photovoltaik-Freiflächenanlagen (einstimmig * )
  • Zone 30 für den viel befahrenen „Oher Weg“ (4 UB dafür; von der Gruppe GLB/Grüne 4 Nein, 1 Enthaltung ); somit bei Stimmengleichheit leider abgelehnt; erneuter UB-Antrag wieder abgelehnt, da „rechts vor links-Regel“ für GLB/Grüne Ratsmitglieder wichtiger ist als eine verkehrsberuhigte 30er Zone am Oher Weg
  • Für Maßnahmen an den Wirtschaftswegen werden pauschale Ansätze für die Planung eingeplant in Höhe von jeweils 10.000 Euro pro Jahr (einstimmig *)

Gemeinde Hohne
(WG-CDU Gruppe):

  • Projekt „Jung trifft Alt“ (von CDU und SPD im SG-Rat abgelehnt)